Sternwarte - Banner

Galerie

Die Galerie wird überarbeitet und ist zur Zeit nicht zugänglich.

In einer Zeit, geprägt von pulsierendem Leben der Städte und hektischer Betriebsamkeit des Alltags, bleibt uns "modernen" Menschen nicht viel Gelegenheit, zu staunen über eines der größten Rätsel der Natur - das Universum in all seiner Schönheit, vom Menschen erforscht und doch eine unerschöpfliche Quelle des stetigen Zweifels und unbeantworteter Fragen. Nehmen wir uns die Zeit, fern von Großstädten und störendem Licht die stille Schönheit des gestirnten Himmels zu bewundern, so erliegen wir vielleicht der Faszination eines gigantischen Naturschauspiels, in dem wir Menschen eine wohl eher untergeordnete Rolle spielen.

Geprägt von universellen Gesetzen zieht die Erde gemeinsam mit den übrigen Planeten seit Jahrmillionen ihre Bahn um die Sonne. Und auch die Sonne ist nur ein kleines Rädchen im Uhrwerk des Universums. Sie ist ein Stern von Milliarden, beheimatet in unserer eigenen Galaxis, unserer engeren kosmischen Heimat. In einer sternenklaren Sommernacht sehen wir einen Teil dieser Galaxis, das schimmernde Band der Milchstraße hoch am Firmament. Milliarden Sterne formen dieses Band, dunkle Wolken und leuchtende Gasnebel durchziehen es. Im Westen ist die Sonne versunken, die Venus steht, einem funkelnden Diamanten gleich, noch über dem Horizont. Die schmale Sichel des Mondes, des ständigen und getreuen Begleiters unserer Erde zeigt bereits einzelne Berge und weite Täler im Gegensatz von tiefstem Schatten und gleißendem Licht. Im Südwesten leuchtet hell der Saturn, ein einzigartiges Juwel unseres Sonnensystems. Im Fernrohr erkennen wir seine Ringe, es scheint, als hätte ein gigantischer Baumeister sie auf einer Drehbank geformt...

Valid HTML 4.01! Valid CSS!